StartseitePraxis

Fragen und Antworten

   

Enstehung bis Grundstufe Entstehungsgeschichte Die Idee kam von Dänemark via Deutschland zu uns in die Schweiz. In Dänem...

   

Waldkindergärten in der Schweiz

   

Die kalte Bise der letzten Tage hat restlos alle Blätter von den Bäumen gefegt. Schon tummeln sich die Kinder fröhlich im raschelnden Laub. Hat jemand kalt? Ach wo! Dennoch will sich jedes Kind als Igel im warmen Blätterbett verstecken - welches fehlt wohl?. Schon holen einige lange Stecken und beginnen damit einen riesigen Haufen zusammenzuwischen. Mit Anlauf macht der Sprung in den Haufen erst richtig Spass. Keiner beklagt sich, dass er dafür in der Reihe warten muss. Die Kinder sind intensiv mit den grossen Laubmengen ,die uns der Wind über's Wochenende beschert hat beschäftigt, dabei sind wir erst am Waldrand angekommen. Ich finde es schade, den Eifer der Kinder zu unterbrechen und beschliesse deshalb, das vorgesehene Programm zu ändern. Wahrscheinlich wäre es sowieso etwas kalt, um sitzend Blätterscherenschnitte zu machen. Stattdessen nehme ich die Idee der Kinder auf: Blätterhaufen machen. "Wer kann mir ein gelbes Blatt bringen?" Wir legen alle Blätter zu einem kleinen Haufen neben den grossen. "bringt mir alle ein Blatt mit zwei Farben!" "Sucht ein Blatt mit Zackenrand." "Von welchem Baum kommen wohl diese Blätter?"........
Sept. 2005
Katrin Metzener, Gründerin Waldkindergarten Brütten

Tagesablauf [8 KB]

Rahmenbedingungen [7 KB]

Anforderungen an das Lehrpersonal [5 KB]

Empfehlungen zum Aufbau eines Waldkindergartens [7 KB]